Welche Reiseversicherungen sind zulässig

Der Online-Reisemarkt ist hart umkämpft. Kunden vergleichen immer mehr auf Vergleichsportalen, um den günstigsten Preis für ein Hotel oder ein Flugticket zu bekommen. Online Reisebüros müssen daher billiger sein, als die Konkurrenz. Wie soll man da noch Profite machen?

Manche Onlinereisebüros versuchen über teils horrende Kreditkartengebühren, die verlorenen Profite wieder reinzuholen. Die Gerichte und neue Gesetze haben setzen diese Praxis aber immer mehr unter Druck. Auch die Vergleichsportale haben reagiert und zeigen die Zusatzgebühren mit an.

Irgendwo ist es da verständlich, dass die Reisebüros versuchen mit der Buchung Zusatzprodukte oder Dienstleistungen zu verkaufen. Neben Mietwagen gehören Reiseversicherungen zu den beliebtesten Upselling-Produkten. Wer beim Buchungsprozess nicht aufpasst und das entsprechende Feld wegklickt, schliesst eine Versicherung mit ab. Hin und wieder gibt es sogar aggressive Popups, die Kunden davon abhalten sollen, die Reiseversicherung abzuwählen. Bei einer erfolgreichen Vermittlung bekommt das Reisebüro eine Provision.

Eine Stornoversicherung kann für eine Reise durchaus Sinn machen, um nicht auf den teuren Stornokosten sitzenzubleiben, wenn man die Reise nicht antreten kann. Aber besonders bei kurzen Reisen kostet sie nur ein paar Euro. Da bleibt nicht viel Provision für das Reisebüro hängen.
Um mehr Provisionen zu bekommen, hat ein Onlinereisebüro den Kunden eine Reiseversicherung verkauft, die sich nach der Reise automatisch verlängert.

Die Arbeiterkammer kritisierte diese Praxis und hat gegen diesen Anbieter eine Verbandsklage eingebracht.

Die AK argumentierte, dass derartige Zustimmungsfiktionen nur zulässig seien, wenn dabei die Vorgaben des Konsumentenschutzes eingehalten werden. Das sei hier nicht der Fall. Das Oberlandesgericht Wien entschied nun zugunsten der Konsumenten entschieden. Besonders bemängelt wurde, dass sich die Versicherung hinter der Formulierung „Wollen Sie, dass Ihr Ticket flexibel umbuchbar ist“, versteckt.
Darum untersagte das OLG verschiedenen Reiseportalen, diese Versicherung anzubieten.

Weitere spannende Beiträge

Kommentar hinterlassen zu "Welche Reiseversicherungen sind zulässig"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*