Huhn
Öffentliches Recht

Freilandeier falsch gekennzeichnet?

In der kommenden Woche, genauer gesagt am 2. Juni beginnt am Landesgericht Leoben, ein Prozess gegen mehrere Mitarbeiter einer Geflügelfarm. Dabei geht es um den Vorwurf, das Unternehmen hätte Freilandeier mit falschen Stempel verkauft. Die Vorwürfe reichen bis ins Jahr 2011 zurück. Für zahlreiche betroffene Kunden wird es sehr interessant sein, was sich hinter den verschlossenen Türen von Massenbetrieb abspielt und wie mit der Kennzeichnungspflicht von Lebensmitteln umgegangen wird. Darum werden wir im nach Abschluss des Verfahrens detailliert darüber berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.