ABGB

19. August 2014 0 Von Gregor

Allgemeines Bürgerliches Gestzbuch, kurz ABGB ist eines der wichtigsten Gesetze im österreichischen Zivilrecht. Es regelt die wesentlichen Rechtsbeziehungen der Bürger untereinander. Wichtige Bestandteile sind das Personenrecht, das Sachenrecht, das Vertragsrecht, das Familienrecht, und das Erbrecht. Das Allgemeine Bürgerliche Gesetzbuch ist 1812 in den Erbländern des Österreichischen Kaisertums in Kraft getreten und ist bis heute der wichtigste Teil des österreichischen Zivilrechts. Das ABGB gilt aufgrund der Bezeichnung "allgemeines" für alle Bürger Österreichs gleich.

Neben dem ABGB gibt es noch weitere wichtige Normen im Bürgerlichen Recht wie das Ehegesetz (EheG). Wie es der Name schon sagt geht es im Ehegesetz um die Rechte und Pflichten der Ehepartner in einer Ehe.