fallback-image

Klageeinschränkung

Die Klageeinschränkung ist eine Prozesshandlung, mit der der Kläger auf einen Teil der Forderung verzichtet. Gem. § 235 Abs. 4 ZPO ist eine Klageeinschränkung wie eine Teilweise Klagrücknahme zu werten. Daher ist, nicht wie bei anderen Klagänderungen, keine Zustimmung des Beklagten erforderlich.

Gregor

Gregor

Related Posts

Corona-Verordnungen – Lockdown und Ausgangssperre verfassungswidrig?

Corona-Verordnungen – Lockdown und Ausgangssperre verfassungswidrig?

Verreisen trotz Reisewarnung?

Verreisen trotz Reisewarnung?

NEU: Sammelklagen in der EU werden leichter

NEU: Sammelklagen in der EU werden leichter

Wie kann man sich gegen eine COVID-Strafe wehren?

Wie kann man sich gegen eine COVID-Strafe wehren?

No Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.