fallback-image

Schwangerschaft während eines befristeten Arbeitsverhältnisses

Der OGH hat mit einer aktuellen Entscheidung zu 9 ObA 5/14x entscheiden, dass ein befristetes Arbeitsverhältnis nicht mit Ablauf der Befristung endet, wenn eine Arbeitnehmerin während des Arbeitsverhältnisse schwanger wird. Der Oberste Gerichtshof sieht es als diskriminierend an, wenn eine Arbeitnehmerin aufgrund der Schwangerschaft nicht in ein unbefristetes Dienstverhältnis übernommen wird.

Dem Gerichtshof ist wohl nicht bewusst, dass er mit dieser Entscheidung weiter zu einer Ungleichbehandlung und dem auseinanderdriften der Lohnschere beiträgt. Viele Unternehmer, werden Sie nun überlegen, ob Sie für eine befristete Stelle eine Frau oder doch eher lieber einen Mann einstellen. Ein Frau wird man wohl nur dann einstellen, wenn der Lohn entsprechend niedriger ist, um das Risiko auszugleichen.

Gregor

Gregor

Related Posts

Verreisen trotz Reisewarnung?

Verreisen trotz Reisewarnung?

Muss man zuviel erhaltenen Lohn zurückzahlen?

Muss man zuviel erhaltenen Lohn zurückzahlen?

Kopftuchverbot am Arbeitsplatz

Kopftuchverbot am Arbeitsplatz

fallback-image

Rückzahlung von Weihnachtsgeld

No Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.